Haus Samaria - ein Haus des Lebens

Eines der bedrückendsten Probleme unserer Gesellschaft ist die Tötung ungeborener Kinder mit den daraus entstehenden katastrophalen Folgen für die Mutter und die Umwelt.

Der Verein Kultur des Lebens eröffnete im Juni 2001 das Haus Samaria, ein Haus des Lebens für schwangere Frauen in Not, die in der Frage der Abtreibung stehen. Diesen Frauen wollen wir ein Umfeld anbieten, welches ihnen helfen soll, zu einem „Ja“ zu ihrem Kind zu finden, anstatt es durch Abtreibung töten zu lassen.

Uneingeschränkt und vorurteilsfrei dienen wir dem Leben und ermutigen die Frauen, die Herausforderungen einer Schwangerschaft, der Geburt und der Erziehung ihres Kindes auch in schwierigen Verhältnissen anzunehmen.

Mädchen und Frauen im Schwangerschaftskonflikt nehmen wir umgehend auf. Sie können während der Schwangerschaft, während der Geburt und im Wochenbett und eine Zeit lang danach bei uns bleiben. Die Möglichkeit besteht, daß sie ihre Kinder bei uns mit Hilfe unserer Hebamme in einer lebensbejahenden Umgebung zur Welt bringen und in einer friedlichen Atmosphäre ihren neuen Lebensabschnitt beginnen.

Das Angebot unserer Betreuung umfasst: seelsorgerliche Begleitung, medizinische Hilfe durch unsere Hebamme und Krankenschwester Margaretha Glosser, Hilfestellungen in finanziellen Fragen und Ämterangelegenheiten, Unterstützung bei der Suche nach neuen Lebensperspektiven und nach Möglichkeit bei der Wohnungssuche. Es besteht das Angebot, den christlichen Glauben kennenzulernen und zu vertiefen.

Das Haus Samaria liegt in einer ruhigen, schönen Landschaft auf der Schwäbischen Alb. Es wurde unter biologischen Gesichtspunkten gebaut und ist in einem guten Zustand. Auf einer Grundstücksfläche von 6000 Quadratmetern befindet sich rund um das Haus ein schön angelegter Garten und ein Spielplatz. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Eine Beratungsstelle, welche im Haus Samaria integriert ist, berät lebensbejahend schwangere Frauen im Konflikt. Außerdem helfen wir Frauen und Betroffenen nach einer Abtreibung bei ihren starken seelischen Leiden.
Eine weitere wichtige Aufgabe des Hauses Samaria ist die Öffentlichkeitsarbeit. Mit dieser Webseite wenden wir uns auch an Vereine, Institutionen, Lebensrechtsbewegungen, Verbände und Privatpersonen, sowie an kirchliche und politische Personen, mit uns gemeinsam der so wichtigen Aufgabe des Lebensschutzes zu dienen.
Das Anliegen ist gesellschaftlich derart wichtig, dass jede Art von Mithilfe und großzügiger Unterstützung die Chance für das Leben der Kinder vergrößert und die Mütter vor dem Trauma einer Abtreibung bewahren kann.
Alle Menschen guten Willens sind aufgerufen, am Aufbau einer “Kultur der Liebe“ für das Leben teilzunehmen und vielen Frauen und Kindern zu helfen.
Informationsmaterial dazu kann gerne erfragt werden.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken